Geht das vielleicht auch mit ZOOM? - Juni 2021

firmenpresse.de

Virtuelles Führen überfordert fast 60 Prozent der Führungskräfte

In Sachen GUTES FÜHREN per ZOOM und Co. gibt es laut einer aktuellen Studie eine große Diskrepanz zwischen dem Selbst- und Fremdbild von Führungskräften. Fast 60 Prozent der Führungskräfte fühlen sich durch die neue Führungssituation überfordert und nur 20 Prozent glauben Sie führen trotz Corona-Pandemie und ZOOM gut. Den Managementexperten Ralf Overbeck wundert dieses Ergebnis nicht, da die meisten Führungskräfte in den Unternehmen nicht auf eine virtuelle Führungssituation vorbereitet wurden geschweige denn, Führen auf Distanz vorher ausreichend praktiziert haben. Denn viele Chefinnen und Chefs brauchen immer noch die direkte „Nähe“ bzw. den direkten „Sichtkontakt“ zu ihren MitarbeiterInnen.

Link

BabyBoomer und Generation X erschweren Innovationen in Unternehmen - März 2021

Portal der Wirtschaft.de

BabyBoomer und Generation X erschweren Innovationen in Unternehmen - Generationenexperte Ralf Overbeck überrascht das nicht

Rund 44 Jahre ist das Durchschnittsalter der Erwerbstätigen in Deutschland zurzeit. Wobei es - je nach Berufsgruppe - zwischen 31 Jahren und 53 Jahren variieren kann. Die Konsequenz für viele Unternehmen ist: Die Zahl von MitarbeiterInnen, die lieber „Nein“ sagen zu Innovationen bzw. Abläufe gerne beibehalten möchten, steigt kontinuierlich. Und die demografische Entwicklung in Deutschland wird diesen Trend noch verstärken. Für den Management- und Generationenexperten Ralf Overbeck kommt dieser Trend nicht überraschend, da viele Menschen mit zunehmendem Lebensalter bei Themen wie Digitalisierung oder Transformation Angst, Unsicherheit bis hin zu Widerstand verspüren und eher zu „Nein-Sagern“ werden.

Link

Mappe. Die Malerzeitschrift - Januar 2021

mappe.de

Generationen- und Management-Experte Ralf Overbeck im Interview mit Redakteurin Bärbel Daiber zur Bedeutung von Lebens- und Berufserfahrung im betrieblichen Alltag sowie dem Thema "Wertschätzung"

Mehrgenerationenbetrieb erfolgreich führen, aber wie? Generationen- und Managementexperte Ralf Overbeck verweist darauf, dass jüngere Mitarbeiter häufig aktuelleres Know-how hätten. Demgegenüber besitzen die Älteren auf dem Gebiet der Lebens- und Berufserfahrung einen nicht unwesentlichen Vorsprung. Lebens- und Berufserfahrung ist sehr wertvoll und kann seitens der Jüngeren nicht so schnell kompensiert werden. Die individuelle Lebens- und Berufserfahrung jeder Mitarbeiterin bzw. jedes Mitarbeiters ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Link

Wertschätzung ist der Schlüssel - Vital.de - November 2020

vital.de

Unternehmensberater Ralf Overbeck aus Ratingen bei Düsseldorf hilft Firmen beim Generationen- Management und steht uns Rede und Antwort. Wertschätzung ist der Schlüssel

VITAL: „Alt+Jung=Erfolg“ lautet Ihre Formel. Immer mehr deutsche Firmen sehen das scheinbar auch so.
Overbeck: Sagen wir mal so: Die meisten Firmenhaben inzwischen erkannt, dass der Jugendwahn, der bis Ende der 1990er-, Anfang der 2000er-Jahre vorherrschte,
nicht zielführend ist.

VITAL: Also wird zu wenig getan?
Overbeck: Nein, viele Unternehmen tun in diesem Bereich viel Gutes. Ihnen ist aber häufig nicht bewusst, was sie da leisten. Ihre Chefs halten altersgemischte Teams oft für etwas
Normales und erkennen nicht, dass sie etwas Besonderes sind. Denen empfehle ich: Tue Gutes und rede darüber.

VITAL: Es ist also doch noch Überzeugungsarbeit nötig?
Overbeck: Ja. Dabei wissen wir seit Langem um die Entwicklung, den „demografischen Wandel“. 2024 wird die Schere zwischen Erwerbstätigen unter und über 49 unumkehrbar auseinandergehen. Darum müssten wir uns in Deutschland viel intensiver kümmern. Da wir aber wirtschaftlich erfolgreich sind, denken wir nicht ernsthaft darüber nach.

Link

So führst du verschiedene Generationen - 15. Juli 2020

Unternehmerjournal.de - Ratgeber

Eine Generation unterscheidet sich insofern von der anderen, dass sie durch andere Erlebnisse, wie zum Beispiel Kriege oder Innovationen, geprägt wurde, als die vorherigen oder nachfolgenden Generationen. Sie hat folglich andere Werte, Ansichten und Fähigkeiten.

Was ist Generationenmanagement?

Der Begriff Generationenmanagement wurde durch Ralf Overbeck in den 1980er-Jahren eingeführt. Er definiert den Begriff wie folgt:

„… Unternehmensführung auf der Basis gegenseitigen Respekts und gegenseitiger Wertschätzung aller in einem Unternehmen vertretenen Generationen und deren Lebensleistungen mit dem Ziel einer generationsübergreifenden Vertrauenskultur und nachhaltigen Geschäftsentwicklung.“

Link

Copyright © 2021 Ralf Overbeck Consulting, Ratingen. Alle Rechte vorbehalten.